Das kunstseidene Mädchen

 

nach Irmgard Keun

 

Szenische Lesung mit Heike Ostendorp

 

Das kunstseidene Mädchen" handelt von Doris, einem Mädchen aus der
Unterschicht, das aufsteigen möchte. Sie möchte, wie sie es
ausdrückt, "ein Glanz werden". Dabei fallen Namen wie derjenige von Marlene Dietrich – was "Glanz" für Doris ist, weiß sie aus dem Kino. Sie will aus ihrem tristen Leben als Sekretärin eines schmierigen Rechtsanwalts aussteigen und weiß, dass ihr einziges Kapital ihre erotische Ausstrahlung ist. Das neue Leben beginnt mit einer Statistenrolle im Theater ihrer Heimatstadt. Dort stiehlt sie einen Pelzmantel und flieht mit ihm nach Berlin, um in der Hauptstadt das Glück zu machen. Dass das, im Zeichen der Wirtschaftskrise und der Arbeitslosigkeit Anfang der dreißiger Jahre, nicht gelingt, ist klar – und das wird durch mehrere Männerbekanntschaften immer deutlicher. Irmgard Keun war das Fräuleinwunder der Weimarer Republik. Im Alter von26 Jahren hatte sie im Jahr 1931 mit dem Romandebüt "Gilgi – eine von uns" einen Sensationserfolg, und "Das kunstseidene Mädchen", ihr alles überragendes Buch, folgte ein Jahr später. Sie traf den Ton einer neuen Frauengeneration, etwas Beschwingtes und doch zugleich Melancholisches; da war das Bewusstsein einer Krise und das Gefühl, das Beste daraus machen zu müssen. Irmgard Keun schuf das literarische Pendant zum Bubikopf und zum Charleston. (Deutschland Radio Kultur) Heike Ostendorp war 15 Jahre am Theater Bautzen engagiert, wo sie sie in über 70 Rollen auf der Bühne stand. Das kunstseidene Mädchen spielte sie fast 10 Jahre lang regelmäßig vor Bautzener
Publikum. Nun läßt sie Doris im Rahmen einer szenischen Lesung wieder zu Wort kommen
Buchen

KURSE

 

WUP! Spielend in den Tag!

 *Der perfekte Wochenstart*

Warm UP für Jedermensch mit theatertherapeutischen Methoden zum wach werden und Kraft schöpfen für die neue Woche.

 Was?

 Kleines Schauspieltraining zum Ankommen im Körper und im Hier und Jetzt. Mit neuen HandlungsSPIELräumen und Perspektiven für die neue Woche.

 

* Körperarbeit, Stimme, Bewegung                           * Achtsamkeitsübungen

 * Improvisation und Spiele                                         * Rollen und Szenen

 * Geschichten aus Alltag und Literatur                       * Und mehr...

 Wer?                                                                            Wann?

 Jeder Mensch.                                                            Montags von 9 – 10 Uhr

 Maximal 5 TeilnehmerInnen.                                     

 Wo?                                                                            Wie viel?

 Praxis Johanna Barwich                                             5 Termine 50 €

 Karl-Marx-Str. 149                                                       Schnupperstunde 8 €                                              12043 Berlin

 ANMELDUNG